Quattro Jump

Beim "Quattro Jump" werden auf einer speziellen Kraftmessplatte (mit Drucksensoren versehene Plattform der Fa. Kistler, so genannte "Kislter-Platte") Einzelsprünge und Sprungserien durchgeführt und exakt gemessen. Dabei lassen sich die entwickelten vertikalen Sprungkräfte bei einbeinigen sowie beidbeinigen Sprüngen bestimmen. Bei dieser Testmethode werden Parameter wie Sprunghöhe, Maximalleistung und Vorspannungseffekt ("effect of prestretch") erfasst.

Mit diesem Sprungkrafttest wird die Schnellkraft/Explosivkraft der unteren Extremität untersucht, eine sportmotorische Eigenschaft, die insbesondere in Sportarten mit Schnellkraftkomponenten (z. B. Sprint, Hochsprung), Spiel- und Kampfsportarten (z. B. Fussball, Judo) wie auch komplexere Sportarten (z. B. Kunstturnen) von Bedeutung ist.

Typische Messkurve eines so genannten «Countermovement Jump» (dynamisches Einfedern vor dem Absprung). Quelle: Kistler.ch